Home Profil Dienstleistung Kontakt Projekt Wissen Fachbeiträge Vorlagen Download

Nächster Beitrag:

Versionenverwaltung

erscheint am 06.06.16

Fachbeiträge

Änderungen sind aufwendig

04.04.08

Nach dem Start der Serieproduktion bedeutet eine kleine Änderung nicht unbedingt auch einen kleinen Änderungsaufwand.
Eine kleine Geschichte für Marketing, Verkauf, Entwicklung und weitere Interessierte.

Die Geschichte:
Ein neues Gerät ist fertig entwickelt. Eine Vorserie wurde bereits produziert und die ersten Geräte sind an die Kunden ausgeliefert. Für die erste Serieproduktion von 1000 Einheiten läuft die Materialbeschaffung.
Nun vernimmt der Verkauf von einem Kunden, der bereits ein neues Gerät im Einsatz hat, dass es von Vorteil wäre (und sicher auch für anderer Anwender), wenn mit dem Steuerungs-Ausgang xy weiter nach unten gefahren werden könnte. Nach kurzer Rücksprache mit der Entwicklung steht fest, dass diesem Wunsch/Verbesserung mit einer einfachen Widerstandsänderung entsprochen werden könnte. Also, flexibel reagieren und Änderung sofort einfliessen lassen. - Ende der Geschichte.

Änderungen können bekanntlich auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Das kurzfristige Resultat kann das selbe, die Nachhaltigkeit aber unterschiedlich sein.

Änderungsansatz 1:
- Der Einkauf soll heute telefonisch noch schnell 1000 neue Widerstände bestellen, dann wird es für die Produktion nächste Woche noch reichen.
Ende der Änderung.

Änderungsansatz 2:
- Änderungsantrag erstellen (0.5h)
- Änderung technisch/funktionell verifizieren, schriftlich dokumentieren (3h)
- Neue Art.Nr. lösen, Stücklisten anpassen, Versionen erhöhen, frei geben (1.5h)
- Bestellung von 1'000 neuen Widerständen (0.5h)
- Entscheid betr. Lagerbeständen (aufbrauchen oder entsorgen 0.5h)
- Produktionsunterlagen, ev. Bestückungsprogramme anpassen (1h)
- Testprogramme / Testlimiten anpassen, Version erhöhen, frei geben (3h)
Ende der Änderung.

Auch wenn der systematische Ansatz 2 stark vereinfacht dargestellt ist und abhängig von der betroffenen Produktegruppe auch etwas anders ablaufen kann, wird ersichtlich, dass selbst eine kleine Änderung schnell mal Änderungsarbeiten von einem Tag verursachen können.

Die Situation wird noch aufwendiger, wenn die Produktion schon am laufen ist, oder es sich um grössere Mengen handelt. Wenn fertig produzierte Halbfabrikate betroffen sind, für die dann explizite Änderungsanleitungen erstellt und teure Handänderungen eingeplant und durchgeführt werden müssen.

Die Essenz aus der kleinen Geschichte: Man prüfe gut, ob eine Änderung wirklich nötig ist und zu welchem Zeitpunkt sie in die Produktion einfliessen muss!

Warum Ansatz 1 nicht nachhaltig funktioniert, wird in dieser Beitragsreihe erörtert werden, wenn aus der Leserschaft der explizite Wunsch dazu angemeldet wird.

Kommentar schreiben

Kommentare sollten einen Bezug zum Beitrag oder zu einem Kommentar haben. Ihre Beiträge werden nicht umgehend veröffentlicht, sondern vorher von uns gelesen. Es kann deshalb etwas dauern, bis Sie Ihren Beitrag sehen können. Es ist aber nicht nötig, dass Sie Ihren Kommentar mehrmals eingeben. Ein Anrecht auf die Veröffentlichung eines Kommentars besteht nicht. Vielen Dank für Ihr Vertständnis.