Home Profil Dienstleistung Kontakt Projekt Wissen Fachbeiträge Vorlagen Download

Nächster Beitrag:

Versionenverwaltung

erscheint am 06.06.16

Fachbeiträge

Wo endet idealerweise das Projekt?

04.04.13

Was ein Projekt ist, ist verschiedentlich in kürzeren oder längeren Definitionen beschrieben. In der Fachwelt herrscht diesbezüglich Einigkeit und sogar in der DIN 69901 findet man im Kapitel "Grundbegriffe" eine verständliche Definition dazu. Alle verwenden für die Definition, Ausdrücke wie:
- Einmalig
- Abgrenzbar
- Einzelvorhaben mit definiertem Anfang und Ende
um nur die Wichtigsten zu nennen.

Wenn ein Projekt z.B. umschrieben wird mit: "Pflichtenhefterstellung und Entwicklung bis und mit lauffähigen Prototypgeräten inkl. Verifikation und Review" ist das sicher in Ordnung. Ist es aber auch ideal?
Um dies zu beantworten muss der Blickwinkel etwas geöffnet werden und es ist zu überlegen, was denn nach den Prototypen geschieht?
Richtig; es braucht noch eine Optimierungsrunde, ein Typenschild, ev. mit fortlaufender Serienummer, eine Verpackung, usw. Es braucht aber auch noch einen produktspezifischen Test, Montageanleitungen, ev. spezielle Montage-Hilfseinrichtungen usw. Das ist alles auch einmalig und abgrenzbar. D.h., nach den Prototypen beginnt ein weiteres Projekt (häufig mit einem neuen Projektleiter) mit dem Ziel: Serieproduktion!

Ergo: Das Projekt endet mit dem Start der Serieproduktion und nur das Teilprojekt endet mit den Prototypen!

Es ist unumgänglich grössere Projekte in seriell laufende Teilprojekte zu unterteilen.
Es ist aber ganz wichtig, dass man sich bewusst ist, dass es sich dabei um Teilprojekte handelt und es muss gut überlegt werden, wie weit dabei Projektleiterwechsel Sinn machen.
An jeder Schnittstelle entsteht ein Bruch, bei dem in jedem Fall KnowHow verloren geht.

Je kleiner ein Projekt ist und je näher es beim Enduser angesiedelt ist, um so weniger stellt sich dieses Projektleiter-Wechsel-Problem. Wenn ein SW Projekt definiert ist mit: "Pflichtenhefterstellung, Modulentwicklung, Portierung, Anwender-Schulung" stellt sich die Frage eines Projektleiterwechsels zwischen Entwicklung und Portierung normalerweise nicht.

Ein Projekt endet idealerweise dort, wo die EINMALIGKEIT endet. Dort wo das Projektresultat in ein Tagesgeschäft, eine Serieproduktion oder eine Prozesseinführung mündet.
Die Projektteam-Zusammensetzung kann sich im Projektverlauf ändern, der Projektleiter bleibt idealerweise bis zum Ende der EINMALIGKEIT der gleiche.

Kommentar schreiben

Kommentare sollten einen Bezug zum Beitrag oder zu einem Kommentar haben. Ihre Beiträge werden nicht umgehend veröffentlicht, sondern vorher von uns gelesen. Es kann deshalb etwas dauern, bis Sie Ihren Beitrag sehen können. Es ist aber nicht nötig, dass Sie Ihren Kommentar mehrmals eingeben. Ein Anrecht auf die Veröffentlichung eines Kommentars besteht nicht. Vielen Dank für Ihr Vertständnis.